top of page
Suche
  • joewb99

Überzeugender Pokalsieg der D1-Jugend

Der Pokal bringt es mit sich, dass es Spiele nach dem Muster David gegen Goliath gibt. Mit dem Landesligisten SG Motor Halle stand heute ein harter Gegner der D1-Jugend gegenüber, welcher im Stadtpokal zu bezwingen war. Durch den höherklassigen Gegner wurde vor dem Spiel bereits kolportiert, in welcher Höhe die Mannschaft des RSV verlieren würde. Doch es sollte anders kommen.

Die Jungs von Reideburg hatten sich einiges vorgenommen. Aus einer kompakten Abwehr wollten sie mit langen Bällen die Stürmer ins Spiel einbinden und so das eigene Tor verteidigen. Diese Taktik schien aufzugehen. In den ersten 10 Minuten hielt der RSV dem Druck des Teams von Motor stand, welches keine nennenswerten Torchancen hatte. In der 12. Minute erarbeitete sich Yanis die erste Chance für Reideburg. Mit etwas Glück blieb er vor dem Strafraum am Ball, bekam jedoch keinen Druck hinter den selbigen, sodass der Schuss eine leichte Beute für den Torwart von Motor wurde. Gleich darauf bekam Yanis den Ball wiederum vor die Füße. Er passte den Ball auf Ferdinand, der freistehend im Strafraum aus kurzer Distanz in das Tor schoss. Reideburg führte damit 1:0. Motor reagierte mit wütenden Angriffen, welche jedoch im vielfüßigen Forechecking im Mittelfeld und spätestens in der Abwehr des RSV verpufften. In der 26. Minute erkämpfte sich Oskar den Ball, welcher noch einige Meter machte und dann einen steilen Pass auf Ferdinand durchsteckte. Dieser zog jedoch zentral auf das Tor ab, sodass der Schuss durch den Torwart abgewehrt werden konnte. Zwei Minuten später hatte Ferdinand die nächste große Torchance auf den Füßen. Nach einer Ecke von Motor bekam Tim den Ball vor die Füße, der sofort steil auf Ferdinand durchsteckte. Dieser zog auf das Tor, ließ sich nach links abdrängen und schoß aus spitzem Winkel den Torwart an. Damit waren zwei gute Chancen zur Erhöhung des Vorsprungs leider vergeben.

Bald darauf wurde zur Halbzeit abgepfiffen. Die Mannschaft wusste, dass es eine schwierige zweite Halbzeit werden würde und die Spieler motivierten sich gegenseitig. Aus einer sicheren Abwehr mit Gregor und Hannes, welche durch Robin als Torwart unterstützt wurden, ließ Reideburg keine Torchance zu. Die starken Außenspieler Oskar, Joel und Linus blockten viele Angriffe über die Flügel ab und banden sich auch in den Angriff mit ein. Im Mittelfeld machten Tim und Yanis die Räume eng und banden den Angriff um Til, Vanessa, Willi und Ferdinand ein. Durch Auswechslungen wurde ohne Qualitätsverlust die Spieler ersetzt und die neuen Spieler brachten stets frischen Wind ins Spiel.

Erwartungsgemäß begann Motor die zweite Halbzeit mit einer Druckphase. Jedoch ließ Reideburg spätestens ab dem Strafraum keine Torchance zu und wehrte gemeinsam konsequent alles ab. Oskar stand bis zu seiner Auswechslung in der 45. Minute wie eine Wand und brachte seine Gegenspieler auf der linken Seite zur Verzweiflung. Auf der rechten Seite waren Linus und Joel in wechselnder Spielzeit Aktivposten und Laufwunder. In der Mitte waren Hannes und Gregor ein Bollwerk und zerstörten jeden gegnerischen Angriff, der doch einmal durchkam. Aber auch Torchancen wurden durch die Reideburger erarbeitet. Oskar flankte in der 40. Minute einen Ball in den Strafraum, aber der Ball war etwas zu hoch, sodass Til nicht mit dem Kopf herankam. In der 50. Minute war es soweit. Ferdinand lupfte den Ball über den gegnerischen Torwart und es stand 2:0. Die Spieler von Motor schienen immer verzweifelter, hatten sie sich dieses Spiel doch anders vorgestellt. In der 57. Minute landete ein weiterer Schuss von Ferdinand an die Torlatte, den Nachschuss aus kurzer Distanz konnte Willi jedoch nicht kontrollieren und ging über das Tor - schade. Kurz vor Schluss erhielt Motor noch drei umstrittene Freistöße an der Strafraumgrenze zugesprochen, aber alle blieben erfolglos.

So endete das Spiel verdient mit 2:0 für den Reideburger SV. Der Sieg war absolut verdient und die Mannschaft belohnte sich für die überzeugende Leistung. Der nächste Pokalgegner kann also kommen.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page