top of page
Suche
  • joewb99

Heimsieg der D2-Jugend gegen den Tabellenführer

Bei regnerischem Wetter stand heute das Heimspiel der D2-Jugend gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Nietlebener SV Askania 09 an. Der Reideburger Mannschaft war bewusst, dass es ein schweres Spiel wird, da Nietleben bisher ungeschlagen mit nur 2 Gegentoren in der Saison eine starke Mannschaft stellt. Gleichwohl gingen die Reideburger Spieler angesichts der Erfolge in den letzten Spielen mit Selbstbewusstsein in die Partie.

Nach Anstoß griffen die Nietlebener an und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. In den ersten 10 Minuten drängten sie die Reideburger in die eigene Hälfte. Die Mannschaft von Reideburg verteidigte jedoch das eigene Tor. Auf der Gegenseite erhielt Tarek in der 10. Minute an der Mittellinie einen Ball in den Lauf gespielt. Tarek zog auf das Tor und schießt den Ball aus halblinker Position hinein. Reideburg geht mit 1:0 in Führung. Doch Nietleben schlug postwendend zurück. In den Schuss eines Nietlebener Spielers grätschte Gregor hinein, um ihn abzuwehren, fälschte den Ball jedoch unglücklich ab, sodass Robin im Tor keine Abwehrchance hatte - 1:1. Doch die Jungs von Reideburg spielten einfach weiter. In der 15. Minute schießt Yanis einen hohen Ball nach vorn, wo Tarek den Ball annimmt und zur erneuten Führung zum 2:1 einschießt. Darauf nahmen die Angriffe von Nietleben wieder zu und Robin glänzte einige Male mit guten Paraden im Tor. Die Abwehr um Ian, Hannes, Till und Gregor unterstützte sich gegenseitig und hielt weitestgehend die Spieler Nietlebens vom eigenen Tor fern. In der 25. Minute kam es zu einem Entlastungsangriff von Reideburg, als Tarek auf der linken Seite auf das Tor zu läuft. Aus spitzem Winkel schoss er vor das Tor, wo ein gegnerischer Spieler vor Ian an den Ball kommt und ihn in das eigene Tor schiebt. Damit stand es 3:1 und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Die Mannschaft von Reideburg feierte die Führung bereits als sehr gutes Zwischenergebnis, motivierte sich jedoch gleichzeitig, genauso in der zweiten Halbzeit weiterzuspielen.


Die Mannschaft von Nietleben ging mit dem Willen in die zweite Hälfte des Spiels, das Ergebnis zu drehen. So drängten sie die Reideburger in die eigenen Hälfte. Doch trotz vieler Chancen sollte das Anschlusstor nicht fallen. In der 40. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke verkürzte Nietleben auf 3:2. Und Nietleben drückte weiter. Streckenweise konnten sich die Reideburger Spieler kaum aus der eigenen Hälfte befreien. Doch gemeinsam schafften sie es, den knappen Vorsprung zu halten. In der 55. Minute wurde ein Pass auf Joel gespielt, der vor dem Tor in aussichtsreicher Position stand. Doch der Ball wurde vom Nietlebener Torwart gehalten. Zum Ende des Spiels wurde jeder Befreiungsschlag und jede Rettungsaktion von den Reideburger Spielern gefeiert und das Ende des Spiels herbeigesehnt. In der Nachspielzeit schnappte sich Hannes noch vor der Mittellinie den Ball und dribbelte durch die gegnerischen Reihen. Plötzlich lief er allein auf das gegnerische Tor zu und schoss am Torwart vorbei zum 4:2. Danach war die Mannschaft von Reideburg nicht mehr zu halten und die Freude war riesengroß. Die Spieler lagen sich trotz strömenden Regens in den Armen, obwohl das Spiel noch nicht vorüber war. Doch der Schiedsrichter pfiff kurz darauf das Spiel ab.

Die Jungs der D2 von Reideburg feierten damit einen überraschenden Heimsieg gegen Nietleben. Mit diesen weiteren drei Punkten klettert Reideburg in der Tabelle auf den vierten Platz. Durch eine mannschaftlich geschlossene Leistung, in der besonders die gegenseitige Unterstützung und Anfeuerung auffällig war, war dieser Sieg von Reideburg besonders schön. Wenn nur das Wetter besser gewesen wäre.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page