top of page
Suche
  • joewb99

9:3-Pokalsieg der D1-Jugend

Heute stand die erste Runde des Stadtpokals für die D1-Jugend an. Die Mannschaft des RSV hatte bei der SG Buna Halle-Neustadt ein Auswärtsspiel zu bestreiten. Bei sommerlichen Temperaturen sollte es ein packendes Spiel werden.

Die Mannschaft des RSV hatte einen guten Start in das Spiel. Die ersten fünf Minuten waren recht ausgeglichen. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Es folgten fünf Minuten, die aus Sicht des RSV zum Vergessen waren. Die Mannschaft von Buna spielte in der 5. bis zur 10. Minuten drei lange Bälle auf den eigenen Stürmer, welcher jedes Mal an der Abwehrreihe des RSV vorbeizog und dreimal verwandelte. So stand es in der 10. Minute 0:3. Die Mannschaft des RSV ließ sich davon jedoch nicht beirren. Sie stellte die Abwehrreihe um und stellte sich auf diese überfallartigen Angriffe von Buna besser ein. Zugleich versuchte das Mittelfeld über Passstafetten den eigenen Angriff in Torabschlusspositionen zu bringen. In der 15. Minute zeigte dies erstmals Früchte und Ferdinand verkürzte mit einem Fernschuss zum 1:3. Kurz darauf wurde zur Trinkpause abgepfiffen. Die Jungs des RSV gingen damit voller Zuversicht in den zweiten Teil der ersten Halbzeit, den Rückstand noch aufholen zu können. Und es sollte sich bewahrheiten. In der 26. Minute folgte ein schön herausgespielter Angriff. Aus der eigenen Abwehrreihe spielten mehrere Spieler über Kurzpässe den Ball zu Yanis, der zum 2:3 ins Tor schoss. Und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Die Mannschaft des RSV drehte dann in der zweiten Halbzeit erst richtig auf. Die Tore für den RSV fielen wie am Fließband:

31. Minute durch Ferdinand - 3:3

35. Minute durch Ferdinand - 4:3

41. Minute durch Vanessa - 5:3

44. Minute durch Ferdinand - 6:3

49. Minute durch Ferdinand - 7:3

55. Minute durch Willi - 8:3

59. Minute durch Yanis - 9:3

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und die gute Moral nach dem frühen 3-Tore-Rückstand war diese Aufholjagd und der abschließende Kantersieg erst möglich. Aus der sicheren umgestellten Abwehrreihe um Hannes, Gregor und Oskar und den Flügelspielern Linus und Joel wurden die Mittelfeldspieler Yanis, Tim und Vanessa in Szene gesetzt, um dann den Sturm um Ferdinand und Willi in aussichtsreiche Torschusspositionen zu bringen. Til als heutiger Torwart ließ ab der 10. Minute auch nichts mehr zu und war ein sicherer Rückhalt.

Damit war der Einzug in die zweite Pokalrunde gesichert.

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page