top of page
Suche
  • joewb99

Kantersieg im Heimspiel der D2-Jugend

Durch den heutigen Regen war der Rasen stark durchfeuchtet, nach Einschätzung des Schiedsrichters jedoch bespielbar. Rechtzeitig zur Erwärmung der Mannschaften hatte der Regen aufgehört, sodass das Nachholspiel der D2-Jugend des RSV gegen die Mannschaft der TSG Wörmlitz-Böllberg beginnen konnte.

Der RSV begann nervös. Nach einem Foul an Tarek erhielt der RSV einen Elfmeter, welcher jedoch leider in der 7. Minute über das Tor geschossen wurde. Auf der Gegenseite hatte Wörmlitz in der 11. Minute eine Ecke, welche direkt auf das Tor gezogen wurde. Nach einem Fehler des Torwarts des RSV lag der Ball im Tor. Völlig überraschend lag der RSV mit 0:1 zurück. Doch die Spieler des RSV ließen sich davon nicht beeindrucken. Bereits in der 14. Minute gab es einen weiten Abschlag von Till. Der Ball flog in den Lauf von Ferdinand, welcher zum Ausgleich ins Tor schoss. In der 19. Minute verwandelte Tarek einen Angriff zur 2:1-Führung. Und die Mannschaft des RSV spielte weiter. In der 21. Minute spitzelt Tarek den Ball am gegnerischen Torwart vorbei zum 3:1. Ein anschließender Sololauf von Ian, der vier Gegner ausspielte, blieb leider ohne Erfolg, da der Torwart den Schuss hielt. Auf der Gegenseite lief ein Stürmer von Wörmlitz mit dem Ball auf das Tor des RSV zu, doch Gregor grätscht den Ball in höchster Not aus der Gefahrenzone. Gleich danach rettete Till im Tor mit einer Glanzparade. Kurz vor der Pause flankte Tarek punktgenau auf Ferdinand, der den Ball mit dem Knie in das Tor beförderte - 4:1. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte Tarek noch auf 5:1.

Diese erste Hälfte ging klar an den RSV und die Überlegenheit sollte sich in der zweiten Hälfte fortsetzen. Mit einem Doppelschlag erhöhte Ferdinand in der 34. und 35. Minute zum 7:1. Danach ließen es die Spieler des RSV etwas ruhiger angehen. In der 47. Minute spielte Willi einen Zuckerpass auf den startenden Ferdinand, welcher auf Robin querlegte. Der Schuss wurde leider abgewehrt. In der 59. Minute hatte der RSV noch mehrere Torschüsse nacheinander, welche zunächst alle abgewehrt wurden. Tareks Schuss fand dann schließlich den Weg ins Tor. So stand es am Ende 8:1 für den RSV.

Die Mannschaft des RSV verdiente sich durch eine geschlossene Teamleistung diesen Sieg.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page